Wissenschaftsladen Bonn e.V. erhält den „Blauen KomPass“

Unter dem Motto „Blauer Kompass – Anpassungspioniere gesucht“ zeichnet das Umweltbundesamt (UBA) lokale und regionale Maßnahmen aus, mit denen klimawandelbedingte Risiken gemindert werden. 

Das UBA ehrte die vier Sieger des Wettbewerbs „Blauer Kompass“ zum zehnjährigen Jubiläum des Kompetenzzentrums Klimafolgen und Anpassung (KomPass) am 21. Juni 2016 im Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau. 'Natur in graue Zonen' wurde aus über 52 vorgeschlagenen Projekten ausgewählt und erhält eine Kurzfilmproduktion über das Projekt.

Das sagte die Jury:

„Die Maßnahme ‚Natur in graue Zonen‘ zeichnet sich durch ihren klaren Fokus auf die lokale Umsetzung kleiner und praktikabler Maßnahmen aus. Das Ziel, lokale Akteure in die Anpassung an den Klimawandel einzubeziehen, ist in diesem Projekt besonders vorbildlich umgesetzt. Hervorzuheben ist dabei insbesondere die konsequente Mitnahme von lokalen Unternehmen, wodurch sich für das Projekt eine hervorragende Perspektive für eine dauerhafte und nachhaltige Verstetigung ergibt.”